• 24.09. 10:15

    Politik, Wirtschaft und Journalismus: Eine Beziehung voller Missverständnisse

Andreas Treichl

Chairman des Aufsichtsrats

ERSTE Stiftung

ERSTE Stiftung

Andreas Treichl studierte Volkwirtschaft an der Universität Wien. Seine Bankkarriere startete er im Jahr 1977 als Kreditanalyst in der Chase Manhattan Bank in New York. Später war er bei Chase in verschiedenen Managementpositionen in Brüssel, Athen und Wien tätig. Im Jahr 1994 wurde er Vorstandsmitglied der Erste Österreichische Spar-Casse und am 1. Juli 1997 deren Vorstandsvorsitzender. Er führte das Institut nach der Fusion mit der GiroCredit an die Börse. Unter seiner Führung gelang die Expansion der bis dahin rein lokal agierenden Sparkasse zu einem der führenden Finanzdienstleister in Zentral- und Osteuropa mit über 16,7 Millionen Kunden. Bis Ende 2019 hatte er über 22 Jahre lang den Vorstandsvorsitz der Erste Group Bank  AG inne.
Andreas Treichl lancierte über die Jahre zahlreiche Projekte für soziale Nachhaltigkeit, wie beispielsweise good.bee oder Zweite Sparkasse, um benachteiligten Zielgruppen den Zugang zu Finanzdienstleistungen zu ermöglichen. Er initiierte die Gründung der Erste Stiftung, deren Vorsitzender er von 2003 bis 2012 war. Seit 2013 ist er Mitglied des Kuratoriums. Die Erste Stiftung ist der größte Aktionär der Erste Group Bank AG und widmet sich der Förderung von sozialer Innovation, europäischem Zusammenhalt und Demokratie sowie zeitgenössischer Kultur in Zentral- und Osteuropa. Andreas Treichl agiert seit Jänner 2020 als Aufsichtsratsvorsitzender der Erste Stiftung.